Samstag, 24. Dezember 2011

Weihnachtsgedanken

Ich las soeben die Weihnachtsgedanken, die Roland Bless bei Facebook/Twitter niedergeschrieben hat. Da diese mich tief berührt haben und mir in den letzten Tagen so oft ähnliche Dinge durch den Kopf gingen, möchte ich sein Geschriebenes hier gerne zitieren:

"Frohe Weihnachten !
Sind sie wirklich froh ? Wir zweifeln häufig. Ja, für die allermeisten Menschen sind sie schon „froh.“ Nur fehlt uns doch oft der Blick für das wertvolle, das wir schon genießen dürfen, das bleibende Gefühl von Respekt und Wertschätzung für den Partner und für die Freunde, die tiefe, gelebte Dankbarkeit für das, was wir geschenkt bekommen haben: ein Leben in Frieden und Gesundheit, Zugehörigkeit, ein Zuhause und ein riesengroßes Stück Perspektive.
Doch es gibt auch tatsächlich etwas anderes: Menschen, die das „Fest“ mit einem ganz beklemmendem Gefühl verbringen müssen: ohne Kinder, ohne Partner, ohne Familie, ohne Zuhause , kein Dach überm Kopf, eine existenzbedrohende Krankheit, Hunger, Vertreibung , Folter, Krieg. Und dann kommt sie wieder, diese Frage warum ? Warum dort und nicht hier ? Wir haben fast alle den Hauptgewinn gezogen . Uns geht’s fast allen verdammt gut. Und man gewöhnt sich dran. Verdammt schnell. Und man vergisst und verdrängt., ganz leicht.
Genießt die Zeit, sie vergeht viel zu schnell. Dieses Leben gibt´s nur ein einziges Mal. Es passiert jetzt ! Nicht gestern und nicht morgen. Gebt ein Stück von Eurer Kraft.
Ich freue mich durch meine Musik bei Euch sein zu dürfen !

Herzlichst

Euer Roland"

Keine Kommentare:

Kommentar posten