Montag, 26. März 2012

Ode an eine tote Birke oder Sie ging den Weg allen Holzes

Du standst vor des Großvaters Haus,
wiegtest dich im Winde jahrein und jahraus.
Ich war ganz klein, da warst du schon riesig,
standst auch da, wenn das Wetter war diesig.
Der Opa hat dich selbst gesäht,
und den Rasen um dich gemäht.

Doch nun bist du totes Holz,
abgesägt in deinem Stolz.
Nur noch Brennholz bist du jetzt,
und es bricht mir fast das Hätz.
Freier Blick aufs große Haus,
das sieht wirklich scheiße aus.

Im Andenken an die alte Birke, die bis am Samstag vor dem Haus meiner Großeltern stand. Ja, ich weiß, dass ich bescheuert bin...

Keine Kommentare:

Kommentar posten